Cccreative Pause – im WebMarketing sind alle vom Affen gebissen…

by Martin AKA 'TheShamanMarketer' on 1. Juli 2011

Ich hatte die letzte Zeit wenig Lust und Zeit, hier zu schreiben. Das lag teilweise daran, daß ich mit Ankommen und gemütlichem Vor-Mich-Hinleben in meiner neuen Heimat (ich bin vor rund einem Jahr nach Paraguay ausgewandert) beschäftigt war.

Ein weiterer Faktor war aber, daß meine eigene Entwicklung, die (hoffentlich) nie “abgeschlossen” ist, weiterging und mich immer wieder aufs Neue die üblichen und als normal empfundenen Weg und Praktiken beim Geldverdienen und speziell im WebMarkting hinterfragen läßt.

Noch gar nicht mal unter “moralischem” Aspekt, sondern einfach im Sinne von: Was paßt noch zu mir? Und bis zu welchem Grad bin ich bereit, die üblichen Spielchen mitzuspielen im Tausch gegen das, was ich noch an “Geld” brauche?

Zwei Aeffchen 300x200 Cccreative Pause   im WebMarketing sind alle vom Affen gebissen...

Ich bin lieber vom Äffchen geliebt, als vom Affen gebissen wie der Rest der Branche... (wobei das Äffchen mich auch schon mal ordentlich in den Daumen gezwickt hat...)

Googles “Panda”-Update hat mich resp. zwei Websites, von denen ein beachtlicher Teil meines kleinen “passiven” Einkommens kam, gründlich erwischt. Ich konnte aber nicht wirklich böse sein – obwohl meine Seiten eigentlich NICHT dem inhaltslosen Mist zuzurechnen waren, auf dessen Degradierung das Update zielte. Aber ich bin gerne “Kollateralschaden”, wenn dem ganzen ekelhaften Müll von automatisch übersetzten Schrottartikeln bis Lohnschreiberei und “Spinnerei” mal wieder ein klein wenig in den Hintern getreten wird… Möge also der Panda mitgegen uns sein.

Das hindert natürlich die ganze kranke, vom Affen gebissene Branche nicht daran, sofort wieder das Tänzchen neu zu eröffnen und wieder zu versuchen, nicht über Qualität, sondern über miese Tricks, Spammerei und sonstigen Unfug die SERPs zu dominieren.

Ich habe dazu keine Lust mehr – schon eine Weile nicht.

Also lasse ich es.

Ein Mindestmaß an suchmaschinenfreundlicher Aufbereitung und ein paar Backlinks – der Rest kommt langfristig durch wachsende Popularität und qualitativ hochwertige Inhalte von allein. Und wenn nicht: screw it. Ich schreibe über Themen, an denen mir liegt und von denen ich Ahnung habe. Wo sich damit Geld verdienen läßt – fein. Wenn Google & Co meinen, mir keine Besucher liefern zu müssen – fein, ihr Problem.

Erinnert mich daran, daß mein Schwerpunkt in der nächsten Zeit mehr auf dem Fertig-Schreiben einiger Bücher und dem Ausbau meines Coaching-Angebotes im Selbstentwicklungs-/”spirituellen” Bereich liegen sollte.

Hier wird es nach diesem Klärungsprozeß jetzt trotzdem oder gerade drum wieder häufiger freundliche Boshaftigkeiten zum Geschehen im WebMarketing-Zirkus und den einen oder anderen nützlichen Tip geben…

share save 171 16 Cccreative Pause   im WebMarketing sind alle vom Affen gebissen...

Leave a Comment

Previous post:

Next post: